Fahrradschuhe für den runden Tritt bei Zweirad-Stadler günstig online kaufen

Die richtigen Fahrradschuhe sind ein essenzielles Bekleidungsstück für den ambitionierten Radsportler, bieten aber ebenso für Freizeit- und Hobbyfahrer einige wesentliche Vorteile. Sie sorgen beim Pedalieren für eine optimierte Kraftübertragung, verleihen den Füßen besseren Halt auf den Pedalen, schützen vor Verletzungen und verbessern das Fahrgefühl. Sie erschaffen aus Radfahrer und Fahrrad eine harmonische Einheit. Schuhe für das Radfahren gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, mit Klick- oder ohne Klicksystem. Die Wahl der richtigen Radschuhe hängt dabei im Wesentlichen vom Einsatzbereich ab. Ein Downhill-Spezialist stellt andere Ansprüche an seine Fahrradschuhe als ein Rennradfahrer. Hier im Onlineshop von Zweirad-Stadler finden Sie eine breite Palette an Rennradschuhen und MTB-Schuhen. Auch für die kalte Jahreszeit und regnerische Tage haben wir die richtigen Lösungen parat. Um die Auswahl aus all diesen Optionen zu vereinfachen, haben wir im nachfolgenden Text mehr wissenswerte Informationen für Sie zusammengestellt. Lesen Sie hier weiter.

weiterlesen ...
Schuhe
44.95 € gespart
auf UVP
statt 99.95 UVP
55.-
52.99 € gespart
auf UVP
statt 129.99 UVP
77.-
51.95 € gespart
auf UVP
statt 99.95 UVP
48.-
33.95 € gespart
auf UVP
statt 99.95 UVP
66.-
50.95 € gespart
auf UVP
statt 249.95 UVP
199.-
21.95 € gespart
auf UVP
statt 109.95 UVP
88.-
20.95 € gespart
auf UVP
statt 119.95 UVP
99.-
44.95 € gespart
auf UVP
statt 99.95 UVP
55.-
10 € gespart
auf UVP
statt 45.- UVP
35.-
24.95 € gespart
auf UVP
statt 79.95 UVP
55.-
21.95 € gespart
auf UVP
statt 109.95 UVP
88.-
116.95 € gespart
auf UVP
statt 249.95 UVP
133.-
32.99 € gespart
auf UVP
statt 109.99 UVP
77.-
44.95 € gespart
auf UVP
statt 99.95 UVP
55.-
44.95 € gespart
auf UVP
statt 99.95 UVP
55.-
60 € gespart
auf UVP
statt 259.- UVP
199.-
32.99 € gespart
auf UVP
statt 109.99 UVP
77.-
111.95 € gespart
auf UVP
statt 299.95 UVP
188.-
21.95 € gespart
auf UVP
statt 109.95 UVP
88.-
37.95 € gespart
auf UVP
statt 129.95 UVP
92.-
34.95 € gespart
auf UVP
statt 89.95 UVP
55.-
104.9 € gespart
auf UVP
statt 299.90 UVP
195.-
31 € gespart
auf UVP
statt 160.- UVP
129.-
60.9 € gespart
auf UVP
statt 159.90 UVP
99.-
72.95 € gespart
auf UVP
statt 149.95 UVP
77.-
22.95 € gespart
auf UVP
statt 44.95 UVP
22.-
120.9 € gespart
auf UVP
statt 279.90 UVP
159.-
42.99 € gespart
auf UVP
statt 164.99 UVP
122.-
80.95 € gespart
auf UVP
statt 279.95 UVP
199.-
26.99 € gespart
auf UVP
statt 114.99 UVP
88.-
42.95 € gespart
auf UVP
statt 119.95 UVP
77.-
24 € gespart
auf UVP
statt 135.- UVP
111.-
42.95 € gespart
auf UVP
statt 119.95 UVP
77.-
51.99 € gespart
auf UVP
statt 149.99 UVP
98.-
20.95 € gespart
auf UVP
statt 139.95 UVP
119.-
26.99 € gespart
auf UVP
statt 114.99 UVP
88.-
15 % gespart
auf UVP
statt 26.- UVP
22.-
11.95 € gespart
auf UVP
statt 99.95 UVP
88.-
10.95 € gespart
auf UVP
statt 129.95 UVP
119.-
25.9 € gespart
auf UVP
statt 169.90 UVP
144.-
51.95 € gespart
auf UVP
statt 199.95 UVP
148.-
52.95 € gespart
auf UVP
statt 129.95 UVP
77.-
41.95 € gespart
auf UVP
statt 129.95 UVP
88.-
76.99 € gespart
auf UVP
statt 224.99 UVP
148.-
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Was ist der Unterschied zwischen normalen Schuhen und Fahrradschuhen?

Fahrradschuhe haben gegenüber gewöhnlichen Schuhen einige Besonderheiten, die sie für den Einsatz im Radsport oder für Tourenfahrten auszeichnen. Zu diesen Eigenschaften zählen unter anderem:

  • Steifere Sohlen
  • Verbindungsmöglichkeit mit dem Pedal durch Klicksysteme
  • Verschiedene Verschlussmechanismen für besseren Sitz
  • Funktionsmaterial und Belüftung
  • Aerodynamischer Schnitt und/oder schützende Verstärkungen

Diese Merkmale können zwischen den verschiedenen Arten von Fahrradschuhen variieren. So weisen beispielsweise Rennradschuhe eine wesentlich steifere Sohle auf als Radschuhe, die primär für das Mountainbike entwickelt wurden.

Welche Schuhe für das Fahrrad sind die richtigen?

Es gibt ein paar Arten von Schuhen, von denen man definitiv Abstand nehmen sollte, wenn es darum geht, sich sicher und komfortabel auf dem Rad fortzubewegen. Darunter fallen beispielsweise Sandalen, Flipflops, Motorradstiefel oder High-Heels. Selbst wenn man nur gelegentlich mit dem Rad zur nächstgelegenen Eisdiele oder Biergarten fährt, kann man von spezialisierten Fahrradschuhen ungemein profitieren. Sie stützen den Fuß an den Kontaktpunkten mit dem Pedal, verbessern den Halt und schützen diesen durch verstärkte Elemente vor Verletzungen. Mit der steiferen Sohle fördern sie die Kraftübertragung und sorgen so für mehr Vortrieb auf dem Rad.

  • Rennradschuhe: Rennradschuhe sind auf maximale Kraftübertragung ausgelegt und weisen die steifsten Sohlen auf, die häufig aus Carbon gefertigt werden. Das leichte Obermaterial schmiegt sich perfekt an den Fuß an. Die Radschuhe fürs Rennrad lassen sich fest und angenehmverschließen, sodass man der Fuß nicht darin rutscht und Kraft unnötigerweise verloren geht. Ein aerodynamischer Schnitt soll zudem den Luftwiderstand so gering wie möglich halten. Die Pedalplatten fallen wesentlich größer aus, um die Kontaktfläche zwischen Fuß und Pedal umfangreicher ausfallen zu lassen. Dies stellt einen weiteren Bonus in Sachen Vortrieb dar. Zu beachten ist, dass man das Gehen in Rennradschuhen weitestgehend vermeiden sollte.

rennradschuhe

  • Triathlon-Schuhe: Für die Dauer der Wettkampfvorbereitungen greifen Triathleten gerne zu ihren gewohnten Rennradschuhen. Ganz anders sieht es jedoch während des Wettkampfgeschehens aus, denn hier können Sekunden über die Platzierungen entscheiden.  Gerade beim Wechsel zwischen den einzelnen Triathlon-Disziplinen (Schwimmen, Radfahren und Laufen) kann wertvolle Zeit verloren gehen. Triathlon-Schuhe verfügen daher über schnellöffnende Laschen oder Verschlüsse. Zudem sind sie etwas breiter und angenehmer im Schnitt.

Triathlon-Schuhe"

  • MTB-Schuhe: Mountainbike-Radschuhe sind weniger aerodynamisch geformt als ihre Pendants aus dem Rennradsport. Dafür sind diese darauf ausgelegt auch längere Gehpassagen, wie etwa auf Transalp-Routen, angenehm zu gestalten und dabei unbeschadet zu überstehen. Da verbesserte Kraftübertragung beim Pedalieren eine bedeutende Rolle spielt, muss bei der Gestaltung der Sohle die ideale Balance aus Steifigkeit und Flexibilität gefunden werden. Deshalb findet man hier selten Sohlen, die gänzlich aus Carbon gefertigt werden.

Mountainbike Schuhe

  • Gravel-Schuhe: Diese Radschuhe lieben den Schotter und unbefestigte Wege. Sie erben gleichermaßen Eigenschaften von Rennrad- sowie Mountainbike-Radschuhen. Die Sohlen sind weniger steif und bieten Noppen, sodass man auch mit ihnen streckenweise Passagen zu Fuß gehen kann. Dennoch sind sie aerodynamisch geformt und bleiben angenehm leicht zu tragen. Das verstärkte Außenmaterial schützt den Fuß vor Verletzungen durch hochgeschleuderte Fremdelemente.

Gravel Schuhe

  • Winter-Fahrradschuhe: Wenn man auch an regnerischen oder winterlichen Tagen mit trockenen und warmen Füßen draußen unterwegs sein will, hat man idealerweise ein oder zwei Paar Winter-Fahrradschuhe einsatzbereit zuhause. Das Obermaterial besteht häufig aus einer atmungsaktiven, wind- und wasserdichten sowie wärmeisolierenden Membran. Zudem können die Schuhe gefüttert und mit isolierenden Innensohlen ausgestattet sein. Gamaschen bewahren Fuß und Knöchel zusätzlich vor harschen Witterungsbedingungen. Die Profilierung der Sohle ist ausgeprägter als bei gewöhnlichen Mountainbike-Radschuhen, damit man sich sicherer auf verschneiter oder nasser Straße fortbewegen kann.

Winter Fahrradschuhe

Einige bekannte Hersteller von Fahrradschuhen in unserem Shop

Fahrradschuhe für Männer und für Frauen?

Viele Hersteller verzichten heutzutage darauf Fahrradschuhe explizit für Frauen oder Männer anzubieten. Dieser Trend lässt sich insbesondere bei den hochpreisen Markenmodellen beobachten. Diese kommen vielmehr als Unisex-Variante mit einer breiteren Größenauswahl auf den Markt. Darüber hinaus gibt es bei manchen Herstellern Modelle mit unterschiedlich breiten Leisten. So kann idealerweise jeder Fuß, egal ob von Mann oder Frau, den passenden Schuh finden.

Auf was muss man beim Kauf von Fahrradschuhen achten?

Einsatzzweck: Auch bei den Fahrradschuhen kommt es primär auf den Einsatzbereich an, in dem man sich hauptsächlich aufhalten will. Für Rennradfahrer soll es eine möglichst steife Sohle sein, vorzugsweise aus Carbon, die maximale Kraftübertragung ermöglicht. Rennradschuhe verwenden beispielsweise Klicksystem SPD-SL, das über eine große Kontaktfläche verfügt. Für Tourenfahrer hingegen ist eine solch steifes Material für die Sohle auf lange Sicht zu unbequem, weshalb diese lieber auf weichere Materialien zurückgreifen. Mountainbiker bevorzugen häufig eine Mischung aus beiden Schuharten. Zusätzlich weisen diese Sohlen profilierte Absätze auf, um das Bike auch stellenweise schieben zu können. Optional wird auch ein Klicksystem eingesetzt. BMX-Schuhe erinnern dagegen mehr an Sneaker und helfen mit einer Gummisohle gegen das Abrutschen vom Pedal. Ein Klicksystem wird für die zahlreichen Tricks eher als hinderlich empfunden.

Passform: Ein Radschuh, der drückt oder zwickt ist ein No-Go für eine angenehme Fahrt auf dem Rad. Beim Pedalieren schwellen die Füße, vor allem im Sommer, zusätzlich etwas an. Deshalb ist es besonders wichtig die geeignete Größe für zu finden. Zu beachten ist, dass bei vielen Herstellern die Schuhgröße von den Standardgrößen abweichen können. Hier bieten wir im Shop eine Größenhilfe bei den jeweiligen Herstellern für Sie an.

Welche Verschlusssysteme verwenden Radschuhe?

Schnürung: Es werden weiterhin Radschuhe mit Schnürung entworfen und hergestellt, wie dies auch bei Straßenschuhen der Fall ist. Die traditionelle Schnürung findet man bei Fahrradschuhen, die meist ohne Klicksystem auskommen und für Plattformpedale geschaffen wurden. Auch bei Rennradschuhen kann man ab und zu noch auf die Schnürung treffen, wobei deren Bänder dann häufig noch mit einer Ratsche zusätzlich gesichert werden. Mit Schnürsenkel können Druckstellen am Rist vermieden werden, halten aber den Fuß nicht ganz so stabil im Schuh, wie andere Systeme. Außerdem muss man anhalten, sollte man die Schnürung weiten oder fester anziehen wollen. Ebenfalls muss man darauf achten, dass die Schnürsenkel nicht in den Antrieb des Rades gelangen können.

Fahrradschuh von Vaude mit Schnürung


Klettriemen und Schnallen: Klettriemen finden sich oft bei Einsteiger- oder Freizeitradschuhen und ermöglichen ein raschen An- oder Ausziehen des Radschuhs. Dadurch sind sie auch bei Triathlon-Schuhen beliebt. Sie fühlen sich insgesamt etwas flexibler an, was Radfahrer, die sich einen besonders festen Halt im Schuh wünschen möglicherweise stören kann. Schnallenverschlüsse können ähnlich präzise eingestellt werden, wie Radschuhe mit Drehverschluss. Eine Ratsche wird in eine am Schuh befestigte Schnalle geführt und dort mithilfe eines Hebels Schritt für Schritt enger gestellt. Bei allen Wetterbedingungen ist dieser Verschluss sehr belastbar. Der Gurt der Ratsche kann jedoch bei manchen Radfahrern als gewöhnungsbedürftiger Druck am Vorderfuß empfunden werden.

Triathlon-Schuh mit Riemenverschluss


Drehverschluss: Am häufigsten ist bei Fahrradschuhen aus dem Rennrad- und MTB-Bereich heute der Drehverschluss, wie beispielsweise von BOA oder Sidi, anzutreffen. Das An- und Ausziehen des Schuhs gestaltet sich durch diese Art des Verschlusses einfach und schnell. Um den Schuh enger zu stellen, muss einfach am Einstellrad gedreht werden. Anpassungen der Enge können so auch während der Fahrt vorgenommen werden, was insbesondere bei Wettkämpfen von Vorteil ist. Besonders hochwertige Radschuhe verwenden sogar mehrere dieser Drehrädchen.

Radschuh mit BOA-Drehverschluss


Um die Passform für jedes Schuhmodell zu optimieren, greifen einige Hersteller auf eine Mischung von Verschlusssystemen zurück. Am Rist findet sich beispielsweise ein Drehverschluss vor, während der Bereich von Mittel- und Vorfuß von Klettverschlüssen gesichert wird.

Was ist das BOA Fit System?

Das BOA Fit System wurde von Gary Hammerslag, einem Entwicker medizinischer Produkte und begeisterten Snowboarder, entwickelt. Sein Ziel war es die Leistung von Snowboard-Schnürsystemen dramatisch zu verbessern. Heute wird seine Erfindung in Millionen von Stiefeln, Helmen, Schuhen und anderen leistungsstarken Produkten eingesetzt.
Selbstverständlich profitieren auch Radschuhe von der präzisen Einstellmöglichkeit des BOA Fit Systems. Im Grunde besteht es aus einem oder mehreren Rädchen, die durch ein Kabelsystem miteinander verbunden sind. Durch das Drehen das Rädchen spannt man das Kabel und fixiert den Schuh am Fuß. Hebt man das Rädchen an, kann man die Kabel rasch wieder lösen.

Was sind die gängigsten Klicksysteme für Radschuhe?

Einer der wesentlichen Kontaktpunkte auf dem Rad ist das Pedal. Um diese Verbindung so natürlich und präzise wie möglich zu machen sowie aus Mensch und Maschine eine Einheit zu schaffen, wurden spezielle Klickpedale, Cleats (engl. für Schuh- bzw. Pedalplatten) sowie Radschuhe entwickelt. Klicksysteme gibt es von vielen Herstellern, wie etwa Shimano, Time, Look oder Crankbrothers. Zwei gängige Systeme für Radschuhe sind SPD und SPD-SL von Shimano, die sich jeweils auf einen bestimmten Bereich fokussieren.


SPD gehört beim Schuh zu den Zweiloch-Systemen, die insbesondere im Mountainbiking eingesetzt werden. Die Pedalplatten sind kleiner und werden in die Schuhsohle versenkt, damit man mit dem Bike auch schwierige Passagen zu Fuß überwinden kann. Auch die Kontaktfläche von Pedal zum Schuh fällt mit dem SPD-System geringer aus, da die Kraftübertragung nicht im Zentrum steht. Je nach Einsatzbereich fallen auch die Pedale im Offroad-Bereich unterschiedlich groß aus.

Shimano Radschuh mit SPD-SystemZweiloch-System SPD


Speziell für Rennradschuhe entwickelt ist hingegen das SPD-SL oder auch Dreiloch-System. Hier werden die Pedalplatten auf den Schuh aufgesetzt und nicht darin versenkt. Dies führt dazu, dass man mit diesen Radschuhen nur wenig oder gar nicht zu Fuß gehen kann, was man bei den empfindlichen Carbonsohlen und der Pedalplatten sowieso vermeiden sollte. Die Kontaktfläche und somit auch die Kraftübertragung fällt jedoch wesentlich größer aus und man leichter höhere Geschwindigkeiten erreichen. Die SPD-SL Pedalplatten sind in drei verschiedenen Graden der Bewegungsfreiheit erhältlich.

Shimano Radschuh mit SPD-SL SystemDreilochsystem SPD-SL

Für welches System ein Radschuh geeignet ist, verrät schon ein Blick auf die Unterseite. Die Anzahl und Anordnung der Bohrungen und die Befestigungsmechanismen unterscheiden sich voneinander. Grundsätzlich sollte man sich vorab überlegen, welches Klicksystem man verwenden möchte. Manche Radschuhe bieten die Möglichkeit sich frei zwischen beiden Systemen zu entscheiden.

Klickpedale oder Plattformpedale?

Die Verwendung von Klickpedalen bietet einige Vorteile gegenüber der Verwendung von Plattformpedalen:

  • Optimierte Kraftübertragung
  • Steigerung der Leistung
  • Ergonomischere Beinstellung durch genaue Einstellung des Klicksystems
  • Kein Abrutschen bei Nässe oder im Wiegetritt

Anfänger, die noch nicht so sicher auf dem Fahrrad sind oder Radfahrer, die häufig die Füße vom Pedal lösen müssen, sind mit Plattformpedale besser aufgehoben. Eine optimale Lösung kann auch ein Kombipedal darstellen, das auf einer Seite ein Klicksystem besitzt und auf der anderen Seite als Plattformpedal nutzbar ist.

Wofür benutzt man Überschuhe?

Überschuhe

Überschuhe sind keine eigentlichen Schuhe, die für das Radfahren verwendet werden. Man versteht darunter Hüllen aus unterschiedlichen Materialien, mit denen der eigentliche Fahrradschuh umschlossen werden kann. Ein luftiger Rennradschuh kann durch einen Überschuh aus wasser- und windabweisendem Material wetterfest gemacht werden. Die Socken bleiben angenehm trocken, anstatt sich mit Regenwasser vollzusaugen. Ein Überschuh mit wärmeisolierenden Eigenschaften hält den Fuß auch im Winter angenehm warm und beugt erfrorenen Zehen vor.

Wie pflege bzw. reinige ich Fahrradschuhe?

Um die Radschuhe allzeit einsatzbereit und in einem guten Zustand zu erhalten, ist regelmäßige Reinigung und Pflege das A und O.

  • Grober Schmutz sollte mit einem feuchten Tuch sanft abgewischt werden. Besser ist es, dies gleich nach der Tour vorzunehmen und nicht so lange zu warten, bis der Dreck festgetrocknet ist und Verfärbungen entstanden sind.
  • Hartnäckige Verunreinigungen können mit einer Bürste mit weichen Borsten (z. B. eine alte gebrauchte Zahnbürste) und einem Eimer lauwarmen Wasser abgerieben werden.
  • Auf chemische Reinigungsmittel verzichten, da diese das Material und das Verschlusssystem angreifen können.
  • Zum Trocknen der Radschuhe idealerweise die Einlegesohle entfernen und diese weit öffnen, sodass Luft darin zirkulieren kann. Etwas Zeitungspapier oder anderes saugfähiges Material kann dabei helfen, die Restfeuchtigkeit aufzunehmen.
  • Die Schuhe nicht föhnen oder der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen. Zu viel Hitze kann die Schuhe sogar verformen.

Befolgt man diese Schritte und kümmert sich gut um seine Radschuhe, wird man sicher lange Freude daran haben.

Schuhpflege und Schuhreinigung ist äußerst wichtig für die Langlebigkeit


Wir hoffen Ihnen hat es Spaß gemacht diese Informationen zu lesen. Falls noch Fragen offen sind, helfen Ihnen unsere Experten gerne weiter. Entweder lassen Sie sich direkt in einer unserer Niederlassungen vor Ort beraten oder Sie rufen uns einfach an.